Startseite Digitaler Impfpass aus der Apotheke

Digitaler Impfpass aus der Apotheke – so bekommen Sie nachträglich Ihren Impfnachweis für Corona

Impfbüchlein ade. Seit Kurzem genügt ein Smartphone, um eine vollständige Corona-Impfung nachzuweisen. Der digitale Impfpass macht es möglich. Den bekommen Sie seit dem 14. Juni auch nachträglich in Ihrer Apotheke. Hier erfahren Sie, welche Vorteile er hat, welche Voraussetzungen Sie erfüllen müssen und welche Dokumente Sie brauchen, wenn Sie in Ihre Apotheke gehen.

Die Inzidenzen sinken, die Temperaturen steigen und zunehmende Lockerungen tun ihr Übriges, sodass sich alles leichter anfühlt als in den vergangenen Monaten. Doch spätestens im Sommerurlaub ist es ein großer Vorteil, wenn Sie eine vollständige Corona-Impfung nachweisen können.

Bis vor kurzem war es dafür zwingend erforderlich, den gelben Impfpass vorzuzeigen. Jetzt gibt es eine andere, smarte Möglichkeit: den digitalen Impfnachweis. Diesen erhalten Sie auch, wenn Sie Ihre zweite Impfdosis schon vor einer Weile erhalten haben, zum Beispiel in Ihrer Apotheke.

mea® Apotheken in der Nähe von {position}

Wie funktioniert der digitale Impfnachweis?

Der digitale Impfpass basiert auf folgendem Prinzip:

  • Sie erhalten einen QR-Code.
  • Diesen scannen Sie mit der CovPass-App oder der Corona-Warn-App ein.
  • Die App speichert die Bescheinigung lokal auf Ihrem Smartphone.
  • Sie können diese nun jederzeit vorzeigen und so Ihre Impfung nachweisen.

Einfach praktisch: Diese Vorteile hat der Impfpass auf dem Smartphone

Wir haben es schon angesprochen: Glücklicherweise hat sich das Pandemiegeschehen entspannt. Selbst ungeimpfte oder noch nicht vollständig geimpfte Personen können sich wieder mit mehreren Leuten treffen, sogar im Restaurant oder im Café.

Allerdings gibt es weiterhin Momente – und wird es wohl noch lange geben –, in denen es wichtig ist, Ihre Covid-19-Impfung nachweisen zu können.

Vor allem gilt das

  • bei Veranstaltungen und
  • auf Reisen.

Je nach Urlaubsziel entfallen mit Impfnachweis Test- und Quarantänepflichten. Das erleichtert den Sommerurlaub ungemein.

Der digitale Impfpass hat zusätzlich Vorteile gegenüber der herkömmlichen Version aus Papier:

  • Sie müssen nicht Ihren Impfpass mitnehmen und können diesen auch nicht vergessen. Das Smartphone haben Sie wahrscheinlich sowieso dabei, wenn Sie auf Reisen sind.
  • Auch für die Person, die den Impfnachweis kontrolliert, ist die digitale Variante praktischer.
  • Im Gegensatz zu den Impfnachweisen in den gelben Impfbüchlein gelten digitale Impfzertifikate als sehr fälschungssicher.

Wie und wo Sie den digitalen Impfnachweis bekommen

Alle, die in der Zukunft ihre zweite Covid-Impfung erhalten, bekommen den QR-Code für ihr Impfzertifikat direkt beim Arzt oder Impfzentrum.

Sie sind schon vollständig geimpft? Dann können Sie sich Ihren digitalen Impfnachweis seit dem 14. Juni bei Ihrer Apotheke abholen. Das Prinzip ist dasselbe. Sie erhalten einen Code, den Sie anschließend mit der CovPass-App oder der Corona-Warn-App einscannen. Genauer gesagt sind es zwei Codes.

Ein Corona-Zertifikat pro Impfdosis

Eine Besonderheit gibt es, wenn Sie sich einen digitalen Impfnachweis in der Apotheke holen: Die Apotheke stellt für jede Impfdosis ein Impfzertifikat, also einen QR-Code aus.

Mit vollständiger Impfung erhalten Sie also zwei QR-Codes. Außerdem können Sie sich schon ein Zertifikat für Ihre erste Impfdosis ausstellen lassen.

Wichtig: Geimpfte Personen gelten zwar erst nach Ablauf von 14 Tagen nach der zweiten Impfung als ausreichend geschützt. Ihren digitalen Impfnachweis können Sie sich aber schon unmittelbar danach in der Apotheke abholen. Denn das Datum der Impfung ist elektronisch hinterlegt.

Diese Unterlagen brauchen Sie für einen digitalen Impfnachweis aus der Apotheke

Wenn Sie sich einen digitalen Impfnachweis aus der Apotheke holen wollen, brauchen Sie zwei Unterlagen:

  • Eine Impfbescheinigung beziehungsweise Ihren gelben Impfpass mit der eingetragenen Covid-Impfung.
  • Einen Identitätsnachweis, im Regelfall Personalausweis oder Reisepass.

Außerdem ist es wichtig, dass die Impfung in räumlicher Nähe durchgeführt wurde. Wenn Sie im Kreis München geimpft wurden, erhalten Sie also nur bei einer Apotheke im Kreis München Ihren digitalen Impfpass. Zum Glück gibt es eine ganze Reihe an Apotheken, die Kunden diesen Service anbieten – wir helfen Ihnen, eine in Ihrer Nähe zu finden.

Zum Hochladen für die App oder auf Papier

Erzeugt wird das Impfzertifikat nicht von der Apotheke selbst. Stattdessen übermittelt diese die folgenden Daten über ein Portal an das Robert-Koch-Institut:

  • Vorname und Nachname
  • Geburtsdatum
  • Impfstoff
  • Nummer der Dosis
  • Datum der Impfung

Das Robert-Koch-Institut gleicht die Daten ab, erzeugt dann das Impfzertifikat und übermittelt es zurück an die Apotheke.

Erhalten können Sie es auf mehrere Arten:

  1. Sie scannen es direkt über die Corona-Warn-App oder die CovPass-App in der Apotheke ein.
  2. Sie scannen den Code zu Hause ein.
  3. Sie möchten oder können die App nicht nutzen? In diesem Fall können Sie einen auf Papier gedruckten Nachweis mitnehmen und verwenden. Ganz ohne Smartphone.

Wichtig: Der digitale Impfpass für geimpfte Genesene, die nur eine Impfung benötigen, soll ab Ende Juni erhältlich sein, dann ebenfalls in Apotheken.

Nutzen Sie jetzt unsere Apothekensuche und holen Sie sich Ihren digitalen Impfnachweis

Sie wollen wissen, welche Apotheke in Ihrer Nähe digitale Impfnachweise ausstellt? Sparen Sie sich das Googeln oder Telefonieren und nutzen Sie unsere Apothekensuche.

So sind Sie im Handumdrehen am Ziel.