Abverkaufsplus von bis zu 30% - der mea-Handzettel jetzt auch digital

mea-Handzettel jetzt auch in digitaler Form / Stärkung des stationären Handels durch reichweitenstarke Apps / Ergebnis des Pilotprojekts: bis zu 30% Abverkaufsplus

Ein echter Gewinn für Apotheken. Die Handzettel zu den Aktionen der Apothekenkooperation mea® - meineapotheke, die an 3,7 Mio. Haushalte verteilt werden, erscheinen jetzt neben der Printversion zusätzlich digital. Damit stehen die Handzettel mit speziellen Angeboten, auch bei Beratungsaktionen, interessierten Kunden künftig in den beiden reichweitenstarken Apps kaufDA und MeinProspekt zur Verfügung.

Am Testprojekt von Mai bis Juli 2016 nahmen 55 mea-Apotheken teil. Das beeindruckende Ergebnis: Der Abverkauf der Aktionsartikel der Pilotapotheken lag um bis zu 30% höher als die Zahlen der Apotheken, deren Handzettel nicht in den Apps hinterlegt waren. Diese vielversprechende Stärkung steht nun allen Kooperationsteilnehmern kostenlos zur Verfügung - zusätzlich zur gedruckten Version.

Die beiden digitalen kaufDA und MeinProspekt sind spezialisiert auf die Stärkung des stationären Handels und erreichen als Markführer mit ihren Apps 8,8 Millionen Nutzer im Monat. Viele Anwender haben ein aktives Interesse an Prospekten und suchen gezielt nach regionalen Angeboten, die sie dann im Laden erwerben. Hiervon profitiert künftig auch Ihre mea-Apotheke, denn Ihre Kunden finden bei kaufDA und MeinProspekt nun zu jeder Aktion Ihre aktuell beworbenen Produkte.

Die Sanacorp steht mit Ihren Gesellschaften für einen im operativen Geschäft erzielten Jahresumsatz von 4,3 Mrd. Euro in 2015 und ist eines der größten apothekerbestimmten Pharma-Großhandelsunternehmen in Deutschland. Mit rund 3.000 Mitarbeitern in 16 Niederlassungen sorgt das Apothekerunternehmen dafür, dass ca. 8.000 Apotheken im gesamten Bundesgebiet rund um die Uhr sicher und zuverlässig mit Arzneimitteln und Gesundheitsprodukten beliefert werden. An der Spitze der Unternehmensgruppe steht die Sanacorp eG Pharmazeutische Großhandlung und damit alle Mitglieder der Apothekergenossenschaft. Das Unternehmen setzt sich nachdrücklich für die Stärkung der inhabergeführten Individualapotheke in Deutschland ein.