Apfelessig

Apfelessig

Apfelessig ist ein weltweit sehr beliebtes und wunderbar vielseitiges Naturprodukt und für seine zahlreichen Anwendungsmöglichkeiten im Haushalt und für die Gesundheit sehr bekannt. Apfelessig ist nichts anderes als das Produkt aus fermentiertem Apfelwein. Im Handel erhältlicher Apfelessig enthält 5 – 6 % Essigsäure. Er schmeckt mild, säuerlich und fruchtig zugleich und findet in der Naturheilkunde reichlich Verwendung. Dabei empfiehlt sich die Verwendung von naturtrübem, nicht pasteurisiertem Bio-Apfelessig. In den letzten Jahrzenten wurde die Verwendung von Apfelessig immer beliebter.

Apfelessig schmeckt nicht nur herrlich frisch und mild im Salat und zu anderen Gerichten, er ist auch ein ideales Schönheitsmittel, wenn man ihn mit Wasser vermischt. Reich an Vitaminen, Mineralstoffen, Enzymen und Pektin hat Apfelessig zahlreiche gesundheitliche Vorteile. Der regelmäßige Genuss von Apfelessig sorgt für Wohlbefinden und Gesundheit. Alle Wirkungsweisen des Apfelessigs in der Naturheilkunde sind traditionell überliefert. Apfelessig kann ein guter Zusatz zu einer gesunden Ernährung sein, doch alleine oder im Übermaß ist er sicher nicht gesund.

Allgemein wird eine Mischung von 30 ml Apfelessig auf 1 L Wasser hergestellt und am besten vor dem Frühstück, dem Mittag- und dem Abendessen trinken. Manche geben noch etwas Honig dazu, um den unangenehmen Geschmack zu versüßen, doch den meisten fällt es nicht allzu schwer, die Essig-Wasser-Mischung zu trinken. Die positive Wirkung wird sofort spürbar.

Linderung bei Verdauungsbeschwerden: Die Kombination aus Wasser und Apfelessig kann eine gute Lösung sein, um die Verdauung und den Stoffwechsel anzukurbeln. Einfach einen Esslöffel Apfelessig in einem Glas lauwarmen Wasser auflösen und eine halbe Stunde vor jedem Essen trinken. So wird das Verdauungssystem angeregt. Die enthaltene Essigsäure beugt gegen Verstopfung vor und verhindert, dass sich Bakterien, Schadstoffe, Gase und Verfaultes im Darm ansammeln. Bei einer langsamen Verdauung oder einem Blähbauch ist dieses Mittel also sehr empfehlenswert. Apfelessig wirkt antibakteriell, antimykotisch und antimikrobiell. Er hilft bei der Ausleitung von schädlichen Darmbakterien und beugt Infektionen (beispielsweise Kandidose) vor, die häufig den Darm angreifen.

Bei störendem Mundgeruch kann Apfelessig als Mundspülung helfen. Damit werden die verursachenden Bakterien abgetötet, da Apfelessig antibakteriell wirkt und unangenehme Gerüche neutralisiert werden. Einfach 20 Sekunden lang mit einer Apfelessig-Mischung 1:2 (ein Esslöffel Apfelessig auf zwei Esslöffel Wasser) gurgeln.

Apfelessig zur Stärkung des Immunsystems und Vorsorge gegen verschiedene Infektionen und Krankheiten, wie beispielsweise Grippe oder Erkältungen. Die enthaltene Apfelsäure bildet einen Schutz gegen Viren und Bakterien.

Apfelessig für eine schöne Haut. Verdünnt in einem Verhältnis 1:2 (ein Esslöffel Apfelessig auf zwei Esslöffel Wasser) nach der täglichen Reinigung als Gesichtswasser angewendet, reguliert Apfelessig den pH-Wert und kann auch bei unreiner Haut und Akne hilfreich sein. Apfelessig wirkt desinfizierend und klärt die Gesichtshaut. Der natürliche Säureschutzmantel wird durch die Essigsäure unterstützt. Vorsicht, bei entzündeten Pickeln kann die Säure etwas brennen.

Glänzende Ergebnisse erzielen Sie, wenn sie Apfelessig als Haarspülung verwenden. In einem Mischungsverhältnis 1:1 verteilt man den Apfelessig nach dem waschen über die Haare. Die Essigsäure verschließt die Schuppenschicht der Haare und Licht kann besser reflektiert werden. Somit glänzen die Haare mehr. Der Geruch verfliegt sehr schnell.

Apfelessig zur Gewichtsreduktion: Apfelessig ist auch ein empfehlenswertes Mittel zum Abnehmen, da dieser bei der Fettverbrennung hilft. Die enthaltene Essigsäure hilft bei der Gewichtsreduktion, da sie die Nieren reinigt und die Ansammlung von Lipiden im Körper abbaut. Außerdem wirkt Apfelessig sättigend, wodurch sich weniger Essgelüste zeigen.

Als Badezusatz oder verdünnte Einreibung für den Körper regt es die Entschlackung an und sorgt für mehr Elastizität und Feuchtigkeit. Mit einer entsprechenden Ernährung und körperlicher Bewegung können Sie auch Cellulite den Kampf ansagen und für ein verbessertes Hautbild sorgen. Apfelessig pflegt das Lymphsystem und verbessert den Blutfluss. Schadstoffe können besser abgebaut werden.

In entsprechenden Haushaltstipps, werden Sie weitere nützliche Anwendungen von Apfelessig finden. Sie sehen also dass die Vielseitigkeit von Apfelessig wirklich verblüffend ist. Tun Sie sich also etwas Gutes und verwenden Sie ihn täglich.