Lippenherpes

Lippenherpes

Es beginnt ganz harmlos mit einem Kribbeln auf der Lippe - und dann sind sie schon da, die schmerzhaften und unschönen Bläschen! Die folgenden Tipps helfen sowohl vor den lästigen Lippenbläschen zu schützen als auch der beschleunigten Heilung.

Folgende Auslöser können für einen Lippenherpes verantwortlich sein:
Ängste, Ekelgefühle, hormonelle Umstellungen, Immunschwäche, Klimawechsel, Stress, Sonneneinstrahlung, Trauer, Übermüdung, Zahnbehandlungen.

Ermitteln Sie den eventuellen Auslöser indem Sie ein Lippenherpes-Tagebuch schreiben.

Die wichtigste Maßnahme allerdings ist, Ihre Abwehr zu stärken!

  • Haben Sie die Lippenherpescreme immer griffbereit, damit Sie beim ersten Kribbeln, also im Frühstadium, mit der konsequenten Behandlung beginnen können.
  • Die Übertragung des Virus erfolgt durch Mensch-zu-Mensch-Kontakt und über die Luft. Darum halten Sie Abstand zu Schwangeren und Neugeborenen.
  • Vermeiden Sie z.B. beim Küssen engen Hautkontakt, bis die Bläschen eingetrocknet sind.
  • Vorsicht bei Kontaktlinsen; tragen Sie eine Brille um Augeninfektionen zu vermeiden.
  • Benutzen Sie auf keinen Fall Handtuch, Waschlappen oder andere Utensilien, die mit Herpesbläschen in Berührung gekommen sind, gemeinsam oder erneut.
  • Berühren Sie die Herpesbläschen nicht unnötig, damit sich die Infektion nicht weiter ausbreiten kann.