Vogtsburger Spinatkuchen

Vogtsburger Spinatkuchen

Ab jetzt erwartet Sie monatlich ein neues Rezept aus einer Region in Deutschland. Unsere Rezepte sind auf die jeweilige Region abgestimmt, die in unserem Kalender "Entdecke Deutschland" vorgestellt werden. Wir starten unsere Reihe mit einem regional-typischen Rezept aus dem Schwarzwald: Vogtsburger Spinatkuchen.

Zutaten

600 g tiefgefrorener Blätterteig
1 kg frischer Spinat
20 g Butterschmalz
1 Zwiebel
4 Knoblauchzehen
100 g Parmesan
250 g Quark
4 Eier
Salz
Pfeffer (aus der Mühle)
Koriander
Muskatnuss

Zubereitung

Den gekochten und gehackten Spinat in einem Haarsieb abtropfen lassen und Zwiebel und Knoblauchzehen fein hacken. Anschließend Butterschmalz in einem Topf erhitzen und darin die Zwiebel und den Knoblauch glasig dünsten. Den abgetropften Spinat hinzugeben und bei mittlerer Hitze ca. 10 Minuten dünsten lassen. Danach in einer Schüssel abkühlen lassen. Quark, Eier und die Gewürze mit einer Gabel daruntermischen und mit Salz abschmecken.

Den Blätterteig auftauen lassen und ein Kuchenblech damit belegen. Dabei einen Rand von 2 cm hochziehen. Mit einer Gabel den Boden mehrmals einstechen, um beim Backen eine Blasenbildung zu vermeiden. Anschließend die Spinat-Käse-Masse gleichmäßig auf dem Teig verteilen.

Zum Schluss den Kuchen mit einer weiteren Blätterteigschicht bedecken und die Ränder der oberen und unteren Teigschicht durch Zusammendrücken vereinigen. Den Backofen auf 220° C vorheizen und den Kuchen ca. 40 Minuten backen.

Kleiner Tipp: Servieren Sie den Kuchen, solange er noch warm ist - dann schmeckt er am Besten!