Penne all Arabiata

Penne all Arrabbiata

Nudeln mit Chili für die Wärme von innen!

Der Scharfmacher im Chili heißt Capsaicin. Studien zeigen seine entzündungshemmenden und immunstärkenden Eigenschaften. Außerdem haben Untersuchungen ergeben, dass Menschen, die oft mit Chili würzen, einen niedrigen Blutdruck haben und ein geringeres Risiko für Blutgerinnsel aufweisen.
Wussten Sie, dass es als besonderes Qualitätsmerkmal für Nudeln gilt, wenn sie bei der Herstellung durch eine Form aus Bronze gepresst werden? Denn dadurch wird die Oberfläche rauher und die Sauce haftet besser an der Nudel. Die rauhe Optik ist also kein Mangel, sondern ein Vorteil!
Das Prädikat „Bronze“ (italienisch al bronzo) auf der Verpackung deutet auf die Herstellungsart hin.

Zutaten:

für 4 Personen

  • 400 g Penne Nudeln
  • 600 g frische Tomaten
  • 1 Zwiebel
  • 2-3 kleine rote Chilischoten
  • 2 Knoblauchzehen
  • 2 EL Öl
  • Salz
  • Pfeffer
  • Zucker
  • ca. 60 g geriebener Parmesankäse
  • 4 Stiele Basilikum

Zubereitung:

Zwiebel schälen und fein würfeln. Chili halbieren, Kerne entfernen und Schoten fein hacken. Knoblauch schälen und fein hacken.

Die Tomaten enthäuten, entkernen, zwei Drittel des Fruchtfleischs klein schneiden und durch ein Sieb streichen. Öl in einem Topf erhitzen. Zwiebelwürfel 2-3 Minuten anschwitzen. Knoblauch und Chili zugeben und kurz mit dünsten. Die passierten Tomaten zusammen mit dem Drittel stückiger Tomaten dazugeben, mit Salz und etwas Zucker würzen. Etwa 8 bis 10 Minuten köcheln lassen. Nudeln in kochendem Salzwasser zubereiten, aber nicht bis zum Ende garen. Rechtzeitig abgießen und unter die Soße mischen. Soße noch etwas weiter köcheln lassen, bis die Nudeln gar sind.

Basilikum waschen und trocken tupfen. Die Blättchen von 2 Stielen klein hacken und in die Tomatensoße geben. Soße mit frischem Pfeffer nochmals abschmecken. Die angerichteten Teller mit dem restlichen Basilikum garnieren und entweder direkt mit Parmesan bestreuen oder den frisch geriebenen Käse separat dazu servieren, damit sich jeder Gast nach seinem Bedarf bedienen kann.

Wenn Sie die Nudeln noch "leidenschaftlicher" haben wollen ("all Arrabbiata" bedeutet "auf leidenschaftliche Art") variieren Sie die Menge der Chili, davon hängt die Schärfe ab. Sie können auch eine herzhaftere Variante mit typisch italienischem Bauchspeck (Pancetta) in feinen Streifen zubereiten.