Sind Ihre Venen in Schuss?

Sind Ihre Venen in Schuss?

Müde und schwere Beine?

Wir beantworten Ihre Gesundheitsfragen

Was ist eine Venenschwäche?

Venen transportieren sauerstoffarmes Blut zurück zu Herz und Lunge. Wenn wir stehen, muss das Blut aus den Beinen gegen die Schwerkraft hochgepumpt werden. Das Zurückfließen wird durch die Venenklappen verhindert, die das Blut nur in Richtung Herz/Lunge durchlassen. Bei einer Venenschwäche funktionieren diese Klappen nicht mehr vollständig. Das Blut rinnt wieder zurück, es kommt zum Blutstau.

Was sind die Folgen einer Venenschwäche?

Aufgrund des Blutstaus können die Venenwände erschlaffen. Bei Nichtbehandlung entstehen häufig Besenreiser, Krampfadern oder Entzündungen. Im fortgeschrittenen Stadium kann es sogar zum sogenannten „offenen Bein“ kommen, also zu sehr schmerzhaften Geschwüren und offenen Wunden an den Unterschenkeln, die mit starken Schmerzen verbunden sind. Venenschwäche kann zu lebensgefährlichen Thrombosen führen.

Wie entsteht eine Venenschwäche?

Eine Venenschwäche entwickelt sich meist schleichend. Erste Anzeichen können müde, schwere Beine sowie Krämpfe und Kribbeln in den Waden nach längerem Sitzen oder Stehen sein. Verursacht wird eine Venenschwäche häufig durch Übergewicht, wenig Bewegung, Sitzen mit übereinander geschlagenen Beinen und zu hohe Absätze.

Was hilft gegen Venenschwäche?

Vorbeugend und lindernd wirken Wassertreten oder kaltes Abduschen der Beine, Bewegung wie Treppensteigen, Rad fahren, Schwimmen und Gymnastik. Stützstrümpfe aus der Apotheke unterstützen die Stabilität der Venenwände von außen. Um eine Venenschwäche zu vermeiden, sollten sowohl Männer als auch Frauen, die vorwiegend im Sitzen arbeiten, Stützstrümpfe tragen. Dasselbe gilt auch für lange Reisen.

Wie und was wird gemessen?

Mit einem speziellen Venen-Messgerät kann Ihre Venenfunktion ohne großen Aufwand gemessen werden. Mit Hilfe kleiner Sensoren, die über dem Knöchel angelegt werden, kann die Messung sogar durch Feinstrumpfhosen und Kompressionsstrümpfe hindurch erfolgen. Gemessen wird die Wiederauffüllzeit Ihrer Venen. Durch eine kurze Muskelanspannung pumpen Sie das Blut aus Ihrer Wade. Sind die Venen klappen intakt, fließt das Blut bei Entspannung Ihrer Muskeln nicht wieder zurück. Nach nur wenigen Minuten kann von einem Display abgelesen wer den, in wieweit Ihre Venenfunktionsfähig sind.

Ist die Messung in der Apotheke so genau wie beim Arzt?

Alle Tests und Messungen in Ihrer mea-Apotheke erfolgen mit den modernsten medizinischen Geräten, die es aktuell auf dem Markt gibt und die auf höchste Präzision geprüft sind.